Februar 2012

Mein eigenes Mopsbett!

Hallo ihr Lieben, endlich komme ich hier auch mal wieder zu Wort. Ich habe euch ja schon erzählt, dass meine Rasse, der Mops vermutlich aus China stammt, wo er bereits vor mehr als 2.000 Jahren gezüchtet wurde. Dort galten wir als Königshund und es war ein Privileg uns zu besitzen und anfassen zu dürfen.

 

So ein Königshund braucht natürlich auch eine angemessene Behausung! Da reicht ein einfaches Körbchen nicht … Ein Schloß oder noch besser ein Himmelbett tuen unseren Ansprüchen genüge!

 

 

 

Endlich (nach 5 Jahren!!!) habe ich Frauchen dazu bekommen mir so etwas zu entwerfen … wozu ist Sie denn auch Designerin?! Zwar nicht für Möbel, aber egal … das kann Sie doch wohl auch! Ein netter Tischler hat das ganze gebaut und Frauchen hat fleißig angepinselt und genäht!

 

 

Ist es nicht toll geworden?! Ich fühle mich so wohl darin, dass ich es sogar manchmal meinem „großen beheizten Wackelbett“ – das ich großzügiger Weise mit Frauchen teile – vorziehe!

 

September 2011

MMC – 1. Münsterländer-Mops-Cup

Nach dem Mopsrennen im Januar (ich habe darüber berichtet) stand ja noch eine Revanche mit meinem Namenskollegen, dem „blonden“ Emil aus …


Auf dem 1. Münsterländer-Mops-Cup war es dann endlich soweit. Diesmal mussten wir nicht direkt gegeneinander antreten, sondern konnten die 80 m alleine sprinten. Frauchen ist vorweg gelaufen und ich hinterher … und wie ich gelaufen bin!!!

 

Die 80 m habe ich in 9,62 sec geschafft!

 

Echte Sprinterqualitäten! Am Ende des Tages hat es dann für den 6. Platz von immerhin über 50 Teilnehmern in meiner Laufklasse gereicht! Frauchen war mächtig stolz mit mir auf dem Siegertreppchen zu stehen!

Der „blonde“ Emil war auch bei den vorderen Plätzen dabei … nur diesmal war ich schneller :-) Das führte dann auch direkt nach dem Rennen zu leichten Diskrepanzen als das „Dopingmittel“ in Form von Schinken gereicht wurde … na ja, beim nächsten Aufeinandertreffen ist das dann schon wieder vergessen!


Wenn ihr mehr über das Mopsrennen wissen möchtet, schaut doch mal hier vorbei: www.event4specialdogs.de

Auf den beiden Fotos links, bin ich der schwarze Punkt ;-)

 

 

Mops-Spagat!
Mops-Spagat!

Juli 2011

Bürogymnastik

Also, als Agenturmops muss man sich ja so einiges von den lieben Kollegen anhören ... mir kommen manchmal so Wörter wie "faul", "träge" und "relaxt" in die kleinen Mopsohren ... aber ich habe beschlossen auf "Durchzug" zu schalten! Pah, die sind doch einfach nur neidisch!!!

 

Trotzdem habe ich beschlossen, ich zeige denen mal, was so in mir steckt! Wenn ich will, kann ich nämlich ein Sportmops sein! Ein bissel "Bürogymnastik" zeigt ... ich bin ganz schön gelenkig!

 

 

Gute Vorbereitungen für das erste große Mopsrennen im Münsterland  dem MMC (Münsterländer Mops Cup). Hier möchte ich nämlich am 25.09.2011 teilnehmen und meine Sprinterqualiäten unter Beweis stellen!

 

Also, bis bald mit Siegerneuigkeiten von eurem Mops Emil!

 

Juni 2011

Filmstar

So, meine Karriere entwickelt sich langsam… nach Mopsrennen und Mopsmodenschau bin ich nun seit Neuestem ein Filmstar!

Frauchen hat das ja schon seit Längerem gewusst. Sie nennt mich nämlich immer „Schauspieler“, wenn ich ihr klarmachen möchte, dass der Futternapf ruhig noch etwas Nachschlag vertragen könnte!
Sie meint dann, ich hätte die Nummer mit dem „sterbenden Schwan“ schon ganz gut drauf!

Hmm, verstehe ich nicht!? Schwäne sind doch in der Regel weiß, oder?
Na ja, was soll`s! Für ein Kundenprojekt der Werbeagentur, in der Frauchen und ich arbeiten, wurde auf jeden Fall ein Hund gesucht, der niedlich, professionell und kameraverliebt ist. Keine Frage – ein perfekter Job für mich!

 

Was noch besser war, ich musste einfach nur etwas rumliegen und gechillt in die Kamera schauen … nun war endgültig klar, dass ich den Job bekomme!

 

Sonstige Nebenbeschäftigungen vor Ort wie Kinderbetreuung, Wässerung der Außenanlagen ;-) und Filmregie habe ich natürlich auf übernommen … bin ja multitaskingfähig!

Januar 2011

Das neue Jahr beginnt rasant beim großen Mopsrennen

Die Gladiatoren ziehen ein ... so wurden meine Mopskollegen und ich auf der diesjährigen Doglive bei der Abendgala angekündigt!

Mopsrennen??? Bei einigen Gästen konnte ich leichtes Zweifeln und Lächeln im Gesicht sehen!

Allerdings war ich wild entschlossen ihnen zu beweisen, dass wir Möpschen ganz schön schnell rennen können!

Mit meinen mittlerweile 5 Jahren (und einem Ansatz von grauen Haaren am Kinn - was einen Mopsmann natürlich genauso wie George Clooney einfach nur noch sexier wirken lässt ;-) hat es für mich leider gegen die jungen Hüpfer nicht ganz gereicht!

 

Aber, wie heißt es so schön: Dabei sein ist alles! Und ich bin schon noch auf meine Kosten gekommen ... waren doch fast nur Damen im Teilnehmerfeld :-) So konnte ich auf Tuchfühlung gehen und bei Molly (eine Favoritin) sozusagen am "Erfolg schnüffeln"!

 

So war ich meinem Rivalen, Namensvetter Emil (beige) dann doch noch eine Nase lang vorraus!!! Mopsmann muss halt Prioritäten setzen!

 

Mein erstes Mopsrennen bei der Doglive 2011 - Einzug, Rennen, Gegner und schicke Mopsdamen
Mein erstes Mopsrennen bei der Doglive 2011 - Einzug, Rennen, Gegner und schicke Mopsdamen

Dezember 2010

Neuer Nebenjob!

Der Winter hat uns dieses Jahr total erwischt ...

Überall Schnee und Eis! Frauchen hat gesagt, der Weihnachstmann kann deshalb ganz gut Hilfe gebrauchen :-) So kam es dann zu meinem Zweit- und Drittjob!

Bin natürlich direkt eingesprungen. So bekommt ihr auch alle pünktlich zum Fest eure Geschenke - vorrausgesetzt, ihr wart auch alle lieb?!?

 

Also, ich meinerseits kann ja sagen, dass ich ein besonders großes Päckchen erwarte - so lieb wie ich immer bin!

 

 

Euch allen ein schönes Fest!

Euer Emil

 

 

P.S.: Der Job als Weihnachtsmann war irgendwie schöner ... auch wenn ich ein Rennmops bin, heißt das noch lange nicht, dass ich mich vor den Schlitten spannen lasse! ;-)

Oktober 2010

Pugwalk statt Catwalk!

Da staunte nicht nur mein Frauchen, als ich meine Modelqualitäten auf der Hundemesse in Hamm unter Beweis stellen konnte! Passend zum "wilden Tier" in mir, durfte ich Accesoires im Zebralook vorführen. Auf schwarzem Fell kommt dieses schöne Halsband von "Molly-Mops" aber auch besonders gut zur Geltung ... oder wie Frauchen zu sagen pflegt: "Emil kann einfach alles tragen!" 

 

Ob meine Arbeitskollegen in der Agentur nun noch mal darüber nachdenken, wieso Sie mich ab und zu "Kate-Mops" nennen? Das kann ab diesem Auftritt nicht nur an der Tatsache liegen, dass ich mir gelegentlich mein Fressen "noch mal durch den Kopf gehen lasse" ...

Vielmehr muss der Namensvergleich mit einem Supermodel an meinem eleganten Gang, dem verführerischen Posing und meiner Professionalität liegen!!!

 

Bruce Darnell muss mein Frauchen und mich auf jeden Fall micht mehr mit "Drama Baby, die Handtasche muss leben" coachen ... das haben wir schon drauf!

 

Ich sage nur ... nennt Catwalk in Pugwalk um!

 

 

 

 

 

 

 

Desingermode von 
www.molly-mops.de

 

September 2010

Auf der Alm da gibts koa sünd ...

und keine Sünde heißt "Würstel"! Nachdem ich mit Frauchen und Herrchen diese Berganstiege bewältigt habe, hatte ich mir aber auch eine Belohnung verdient!

 

Was mir nur eigenartig vorkam, dass wir angeblich in Italien waren und keiner italienisch gesprochen hat?! Komisch dort in Südtirol. Na ja, wir sind aber noch weitergefahren und dann wohl endlich in Italien angekommen. Dort am Comer See haben die nämlich "bello carlino negro" zu mir gesagt und das stimmt ja!

 

Also ans "dolce vita" der Italiener könnte ich mich gewöhnen! Von Liandi klingt doch irgendwie auch italienisch, oder?

Das Temperament habe ich übrigens  und Frauchen nennt mich ja immer kleiner "Machomops" ...

 

Also, ich werde mal am Ausdruck meiner "italienischen Wurzeln" arbeiten und hoffe die Mopsdamenwelt steht darauf ;-)))

 

Fürti, Ciao, Euer Emil

Begossener Mops...
Begossener Mops...

August 2010

Es regnet, es regnet ... der Mops wird nass!

So was nennt sich also Sommer?! Erst ist es unerträglich heiß und nun regnet es "Katzen und Hunde" (wie der Engländer so sprichwörtlich sagt).

Zu allem Leid muss ich dann ab und zu auch noch unter diesen künstlichen Regen, den Frauchen und Herrchen im sogenannten Badezimmer installiert haben :-(

Ich versuche den "Mops-Dritte-Welt-Blick" aufzulegen ... hilft aber leider nicht! Dafür flitze ich danach durch die ganze Wohnung und reibe dieses nasse Zeug an allen Möbeln und Teppichen wieder ab :-))) Stößt nicht auf Freude bei meinen Mitbewohnern ...

Juni 2010

Mops goes Web 2.0

Da ich ein moderner Mops bin, habe ich jetzt auch ein Profil auf facebook!

Schaut doch mal vorbei und werdet MEIN FREUND!

April 2010

Königswetter 

Liebe Untertanen,
ich sage ja immer, dass der Mops nicht umsonst als Königshund galt und es ein Privileg der Könige war, ihn besitzen und anfassen zu dürfen. Wir haben halt wirklich etwas adeliges an uns und leben diese Haltung noch heute aus (sagt Frauchen immer, wenn Sie mich mal wieder "Pascha" nennt).
Also habe ich mich am Wochenende richtig wohl gefühlt als ich mit meinen "Lakeien" das Schloss in Nordkirchen besucht habe. Dort war aber anscheinend früher eher furchteinflößende Größe als Grazie bei den Hunden angesagt?! ;-)

 

Januar 2010

Neujahrsspaziergang

Erst mal wünsche ich Euch allen ein Frohes Neues Jahr! Frauchen und Herrchen haben heute einen schönen Neujahrsspaziergang mit mir gemacht, nachdem ich das Feiern ins Jahr 2010 einfach auf dem Sofa verschlafen habe ... Hat mich noch nicht einmal gestört, dass draußen anscheinend "scharf geschossen" wurde.

Heute morgen habe ich mich dann allerdings sehr erschrocken... dieses weiße Zeug kenne ich ja schon vom letzen Jahr, aber so viel?!? Als ich vorm Frühstück mal kurz noch mein Beinchen heben wollte (damit es dann beim Essen nicht so zwickt, wie "Oma und Opa" immer zu pflegen sagen), bin ich doch glatt die drei Stufen zum Garten runtergerutscht! Da waren nämlich keine Stufen mehr, sondern nur dieses weiße Zeug! Ich konnte noch nichteinmal richtig das Bein heben ... mein gutes Stück hing immer im Schnee ;-) Gar nicht schön ... alle anderen aus der Familie haben mich dafür ausgelacht.

 

Und noch etwas ... als schwarzer Mops kann man sich zu dieser Jahreszeit sehr schlecht tarnen!!!

Mops Spikey und ich :-)
Mops Spikey und ich :-)

Dezember 2009

Mopsspaziergang

Heute Mittag habe ich mich mit Spikey getroffen und wir sind zusammen Gassi gegangen. Spikey ist ein heller Mops und genauso groß wie ich. Das kommt nun wirklich nicht oft vor. Meistens überage ich alle ... Musste mich dann halt erst mal etwas aufbäumen, danach war aber alles in Ordnung und wir haben zusammen die Gegend erschnüffelt!

Ich habe ihm ein wenig von meinem 3. Advent erzählt. Frauchen und Herrchen haben für mich (die beiden waren zwar der Überzeugung es sei für die Menschen gewesen ;-) einen Wildschweinbraten zubereitet. Hmm, lecker sag ich euch. Frauchen hat mich aber davor gewarnt es mit einem lebenden Exemplar dieser Rasse aufzunehmen ... ich würde den kürzeren ziehen?! Das glaube ich persönlich ja nicht ... aber so frisch im Napf ist es mir eh lieber :-)

 

November 2009

Happy Mopsday!

Der November steht bei uns ganz im Zeichen des Geburtstagfeierns! Zuerst ist Frauchen dran. An ihrem Ehrentag machen wir drei zusammen – fast schon traditionell – einen Wochenendkurztripp nach Baltrum. Dort waren wir vor drei Jahren das erste Mal, kurz nachdem ich bei meinem neuen Frauchen und Herrchen eingezogen bin. Ich bin ja damals ganz überraschend zu den beiden gekommen und deshalb hatten sie auch eigentlich andere Pläne ... aus London wurde dann aber aus Rücksicht auf meine Person Baltrum. Bereut hat es bisher glaube ich keiner von uns ;-) Baltrum ist einfach unsere Insel! Dort kann man als Mops echt wunderbar toben! Und Frau Klünder, die Vermieterin unserer Ferienwohnung, ist auch immer sehr nett zu mir. Dieses Jahr hing sogar ein Porträt von mir zur Begrüßung an der Eingangstür ...

 

9 Tage nach Frauchen habe ich Geburtstag! Ich bin genau wie Frauchen ein Skorpion. Das merkt man auch, sagt sie immer zu mir! Was sie damit wohl meint? Bestimmt mein heißblütiges Temperament ... obwohl sie immer so etwas von Sturrkopf redet .... Hmm, na ja, auf jeden Fall bekomme ich an meinem Geburtstag immer sehr schöne Sachen. Natürlich ganz tolle Leckerlies! Aber diesmal habe ich zu meinem 4. Geburtstag noch mehr bekommen ... Meine liebe Arbeitskollegin Alice hat mich aus Fimo gebastelt. Ein Miniatur-Emil! Sieht toll aus und ist sogar detaillegetreu mit Schweizer-Halsband. Danke Alice! Frauchen hat mir einen Winterpulli geschenkt. So ein richtig cooles Teil mit Totenkopf. Ist momentan aber noch nicht kalt genug um den zu tragen. Der Pulli kommt erst bei Minusgraden zum Einsatz! Bericht dann bei Zeiten darüber ...

Oktober 2009

Mops per Post?

Ich bin mir ja nicht ganz sicher ob meine lieben Agenturkollegen mich wirklich per Post verschicken wollten? Erst der "Mopsairbag" und dann das ... Na ja, mit mir kann man es ja machen.

Dann schlafe ich halt in der ollen Kiste weiter ... mir doch egal! Über die Bemerkungen "Schwertransport" habe ich auch einfach hinweggehört. Pah!

Elsa my Love ...
Elsa my Love ...

September 2009
Der Mopsgarten ...

... befindet sich in Drensteinfurt bei der Gaststätte Averdung. Dort sind Elsa und Kimba (zwei wunderschöne Mopsdamen) die Geschäftsführerinnen. Frauchen und Herrchen sind mit mir dort hingefahren. Leider war der Mopsgarten wegen des etwas schlechten Wetters schon geschlossen. Die beiden Geschäftsführerinnen haben wir aber in der Gaststätte angetroffen. Ich habe mich ganz schön in die jüngere der beiden verguckt. Ein ganz heißer Feger :-)!

August 2009

Mopsairbag ...

nennen meine lieben Kollegen das ;-((( Damit mir beim rumliegen nicht passiert (alle in der Agentur meinen ja ich hätte den ganzen Tag nichts besseres zu tuen als im Weg zu liegen, pah!!!), haben die "Kreativen" mir einen Mopsairbag verpasst. Unverschämt. Habe schon überlegt ob ich der Gewerkschaft bescheid gebe oder eine Klage gegen Mopsmobbing einreiche! Ich habe die ganze Situation wie immer gemeistert und ausgesessen ... äh gelegen ;-)

I want to ride my bicycle ...
I want to ride my bicycle ...

Juli 2009

Neue Hobbys: Joggen und Fahrradfahren ...

... allerdings ganz "mopstypisch" auf die bequeme Art und Weise: in meiner Rikscha ;-) In diesem Gefährt nimmt Frauchen mich mit auf Radtouren oder wenn Sie etwas länger Joggen möchte. So lange schnell am Stück laufen ist nix für mich. Außerdem möchte ich doch auch mal zwischendurch schnuppern was meine Kollegen so für Nachrichten hinterlassen haben.

Ich freue mich jedes Mal so sehr wenn Frauchen mein rotes Mobil aus dem Garten holt, dass ich vor Freude quiecke. Das ist aber auch gemütlich darin und ich bekomme alles mit was so draußen passiert. Wenn ein Hund vorbeikommt, kann man dann schon mal ohne Risiko rumprollen ... man ist ja sicher verwahrt ;-) Ab und zu darf ich dann auch mal ein Stück mitjoggen oder neben dem Fahrrad laufen. Aber ehrlich gesagt: zum Wiedereinstieg in meine Rikscha muss man mich nicht lange bitten!

Mai 2009

Alle Mann an Bord: Mops ahoi!

Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise!

Nimm mich mit in die weite, weite Welt.

 

Gestern habe ich mit Frauchen und Herrchen eine Kanutour gemacht. Wir sind die Werse hoch gepaddelt. Anfänglich fand ich das ganz schön wackelig im Boot. Aber Frauchen hat mich beruhigt und mir erklärt das ich für den Notfall eine Schwimmweste anhabe. So konnte gar nix passieren.

 

Wir haben übrigens auch andere Kanus mit Hunden an Bord gesehen. Ich bin aber ganz ruhig geblieben... sicher ist sicher – bevor ich doch noch nass geworden wäre! Am Ende der Kanutour bin ich dann eingeschlafen ... ist aber auch anstrengend so ein Job als Steuermops!

Ostermopsi bei der Arbeit :-)
Ostermopsi bei der Arbeit :-)

April 2009

Frohe Ostern ...

Hey ihr Lieben, es ist etwas unglaubliches passiert ... der Frühling war plötzlich da! Da heißt es raus in die Natur! Bei Spaziergehen habe ich dann meinen Kollegen den Osterhasen getroffen. Er hat es nicht geschafft die ganzen Eier alleine zu verstecken und mich um Hilfe gebeten. Ist aber auch blöd stressig so als Saisonarbeiter ;-)

Ich habe natürlich sofort mitgeholfen. Auch wenn ich zwischendurch mal versucht habe die Eier nicht in den Büschen, sondern in meinem Maul zu verstecken :-))) Leider ist das Frauchen aufgefallen :-(

Als Ostermopsi mache ich mich doch aber ganz gut, oder?

Da kann man als Mopsmann schon mal mit der Zunge schnalzen ... Janie, Germanys next Top-Dog-Model!
Da kann man als Mopsmann schon mal mit der Zunge schnalzen ... Janie, Germanys next Top-Dog-Model!

März 2009

Sie ist ein Model und sie sieht gut aus ...

Das ist meine neue Freundin Janie! Eine Tibet-Terrier-Hündin. Sie ist ein echt professionelles Model. Frauchen hat mich mit zu einem Fotoshooting für einen Agenturkunden genommen. Für eine Anzeigenkampagne sind das Frauchen von Janie und Janie fotografiert worden. Ich habe beim Shooting eher im Hintergrund gearbeitet und durfte ein wenig die Fotoassistenz machen :-) Na ja, bei so einer hübschen Hundedame ist bei den Fotos natürlich echter Fachverstand gefragt!  

Barbie-Hengst als Austauschmops ...
Barbie-Hengst als Austauschmops ...

Februar 2009

Heute möchte ich euch ein wenig von meinem Kurzurlaub in München erzählen. Naja, was man so Urlaub nennen kann ... während Frauchen und Herrchen sich irgendeine Messe angeschaut haben, musste ich doch glatt arbeiten – als Austauschmops in einer anderen Agentur!

Die liebe ChouChou (eine Freundin von Frauchen) ist nämlich auch eine Kreative und hat mich einfach mit zur Arbeit geschleppt. Pah, aber ich habe sofort allen gezeigt das ich das Business gut kenne und mich als professioneller Sicherheitschef nahtlos eingefügt. 

Am Ende des Tages beim tisch13 (www.tisch13.com) war ich dann aber doch froh in den wohlverdienten Feierabend zu gehen. Diese Werber und Kreativen sind doch alle gleich!

„Mensch, wenn der Emil schon gebrandet ist, müssen wir den Besuch eines Austauschmopses doch auch irgendwie vermarkten können ... aber kreativ und ungewöhnlich muss es sein!" Nach einem kurzen Briefing und anschließendem Brainstorming haben die dann eine wilde Lady auf meinen Rücken geschnallt und ich musste posen! Oh man, können diese Kreativen denn nicht mal normal reden – z. B. mopsisch?

Ich möchte auf jeden Fall noch mal alle Mitarbeiter recht nett grüßen und natürlich ganz lieben Dank an ChouChou sagen. Das Wurstel vom Metzger gegenüber hat sehr gut geschmeckt.

Lieber tisch13, mir hat es sehr gut bei euch gefallen und ich komme gern wieder.

 

Servus in Richtung Weißwurschtäquator, euer Emil

 

Schneemöpschen... Schwarzröckchen ;-)
Schneemöpschen... Schwarzröckchen ;-)

Januar 2009

Hallo liebe Menschen ... unglaublich diese weißen Massen. Ich habe dieses Zeug ja schon mal kurz im letzten Jahr erlebt, konnte mich aber gar nicht mehr daran erinnern. Frauchen hat gesagt, hier im Münsterland fällt auch nicht so häufig Schnee. Ist irgendwie ganz nett an den Pfoten ... so schön weich. Allerdings ist es hier auch ganz schön kalt! Puhh ... da bin ich froh das Frauchen mir dann heute Mittag doch mein Mäntelchen angezogen hat. Fällt kaum auf, denn das ist genauso black and beautiful wie ich es bin ;-) Und die Sonne ist heute in unserer Mittagspause auch rausgekommen :-) Wie schön kann doch ein solcher Tag sein!